für internationale Buch- und Schriftkunst

lo
Die Jahresprogramme 2015
im Klingspor-Museum



Herzlich Willkommen!


Weitere Ausstellungen 2015


Yesterday – die Sixties in Buch und Schrift. 20.05. – 28.06.2015
Die 1960er Jahre waren eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Das Klingspor Museum beleuchtet dieses aufmüpfige, spannende Jahrzehnt, das durch sein Aufbrechen alter Strukturen das ausgehende 20. Jahrhundert stark geprägt hat. In der Kunst entstanden neue Richtungen wie Konzeptkunst, Fluxus und Pop art, die eine Demokratisierung der Kunst intendierten. Künstlerischer sowie gesellschaftlicher Diskurs schlagen sich in der Buchkunst nieder: typographische Experimentierfreude, kräftige Farben und serielle Gestaltungsprinzipien sind kennzeichnend für die Zeit. Gezeigt werden unter anderem Bücher von Thomas Bayrle und Bernhard Jäger, Max Ernst, Roy Lichtenstein, Adrian Frutiger und Robert Indiana, Werke der Konkreten Poesie von Eugen Gomringer und Gerhard Rühm und Plakate von Günther Kieser und Hans Hillmann.

Ans Licht gebracht. Hugo Steiner-Prag und die neue Buchkunst. 20.05. – 28.06.2015
Hugo Steiner-Prag (1880 - 1945) gehört zu den Protagonisten einer neuen Buchkunst in Deutschland, die in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts eine Blütezeit erlebte. Lange Zeit unbeachtet, schlummerte ein Teilnachlass aus 47 Konvoluten mit grafischen und buchkünstlerischen Arbeiten des Künstlers im Klingspor Museum. Nachdem jetzt die knapp 200 Originalzeichnungen, Skizzen und Andrucke aus den Jahren 1901 bis 1943 gesichtet wurden, werden sie in einer Ausstellung präsentiert. Die Schau wirft auch ein Schlaglicht auf das Leben Steiner-Prags, der in den zwanziger Jahren ein vielbeachteter Künstler und Lehrer war und wenige Jahre darauf Deutschland als Jude verlassen musste.

SchriftStücke. 10.07. – 23.08.2015
Gesägt, genäht, gebrannt… - es muss nicht immer Papier sein.
Schriftkunst wird zumeist mit Feder und Papier in Verbindung gebracht. Daneben gibt es jedoch Schrift in vielfältigen anderen, zumal plastischen, Erscheinungsformen. Die Ausstellung zeigt eine große Bandbreite von Objekten: Holz, mit der Kettensäge bearbeitet, Genähtes, Texte, die mit Hilfe eines Laserstrahls entstanden sind und in Beton gegossene Schriftskulpturen. Gezeigt werden Arbeiten von Tanja Leonhardt, Hans Schmidt, Rudolf Koch, Peter Malutzki und weiteren Künstlern.

Flaschenpost. Die Edition Hohes Ufer. 09.09. – 18.10.2015
Die Edition Hohes Ufer in Ahrenshoop an der Ostsee macht sich seit mehr als fünfzehn Jahren um das zeitgenössische Künstlerbuch verdient, wobei sie eng mit dem ebenfalls dort ansässigen Kunsthaus Lukas kooperiert. Sie ediert originalgrafische Künstlerbücher und Buchobjekte, meist im Zusammenhang mit Ausstellungen des Kunsthauses. Reizvoll ist vor allem die Zusammenarbeit von jungen Künstlern mit namhaften zeitgenössischen Buchkünstlern bei gemeinschaftlich entwickelten Buchobjekten.

Fetischzeichen. Yu Mo Hung Umbach. 30.10 – 22.11.2015
Taoistische Segenswünsche. Die aus Hong Kong stammende Künstlerin befasst sich intensiv mit frühen chinesischen Schriftformen und archaischen Zeichen. Ihre Arbeiten taoistischer Fetischzeichen zeigen geheimnisvolle uralte Zeichen mit einer kraftvollen Anmutung. Die Zeichen leben vom Kontrast teils klarer, teils rätselhaft labyrinthisch verschlungener Strukturen. Immer wirken sie jedoch frappierend modern.

Gesicht Waren. Chinesisches Verpackungsdesign heute. 30.10 – 22.11.2015
Chinesisches Verpackungsdesign lockt unsere Erwartungen, auf einem weiteren Feld die Kultur des immer noch fernen Landes zu entdecken. Shanghai hat sich längst als Hotspot der Innovation im Arbeits- wie im Kulturleben Chinas erwiesen, als Membran zwischen Protagonisten in West und Ost. Entsprechende Schlaglichter lassen Designentwürfe erwarten, die am Shanghai Institute of Visual Arts (SIVA) entstehen. Maßgeblich wirkt die Arbeit von Prof. Gu Chuanxi. Den Kontakt zu ihm und seinem Institut verdankt das Klingspor Museum Klaus Hesse, dem Professor für Kommunikationsdesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach (HfG). Die Ausstellung erlaubt uns den Blick in die neuesten Hervorvorbringungen eines der weltweit angesehensten Labors seiner Art.

Kinderwelten. 06.12.2015 - 14.02.2016
60. internationale Kinderbuchausstellung
Bitte umblättern: Die schon traditionelle Ausstellung neuer Bilderbücher aus zahlreichen Ländern bietet nicht nur in Vitrinen eine reizvolle Vielfalt an verschiedensten Bildsprachen und -motiven. Darüber hinaus können Kinder und Erwachsene an einem großen Lesetisch ihrer Freude am Schauen, Blättern und Lesen nachgehen.


Veranstaltungen 2015

Die Samstagswerkstatt – Ich mache mein Buch
jeweils 11-17 Uhr, 21. Februar, 16. Mai, 26. September, 12. Dezember. Anmeldung unter 069 80 65 29 54

Weitere Veranstaltungen (Führungen, Vorträge, Buch des Monats, Familiennachmittage etc.) können Sie unseren aktuellen Monatsprogrammen entnehmen.




Informationen

Bibliothek
Öffentlicher Zugang zu den Sammlungsbeständen
des Museums. Montags bis freitags, Anmeldung
erwŸnscht.
Telefon 069 8065-2066 und -2065
Kontakt
Klingspor Museum Offenbach
Herrnstraße 80, 63065 Offenbach am Main
Telefon 069 8065-2164 und -2954
www.offenbach.de/klingspor-museum
Leitung: stefan.soltek@offenbach.de
Verwaltung, Kinderbuch: elke.rauer@offenbach.de
Bibliothek: stephanie.ehret@offenbach.de
helga.horschig@offenbach.de
martina.weiss@offenbach.de
Museumspädagogik: dorothee.ader@offenbach.de

Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag, Freitag 10 bis 17 Uhr, Mittwoch
14 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen
11 bis 16 Uhr.

Geschlossen: montags und 1. Januar, Fastnachtdienstag,
Karfreitag, 1. Mai, 3. Oktober, 24., 25., 31.
Dezember, sowie zwischen den Ausstellungen; davon
ausgenommen ist die Nutzung der Bibliothek.

Eintritt
Erwachsene 2,50 €, Rentner 2 €, SchŸler, Studenten
1,50 €, Kinder (6 bis 14 Jahre) 1 €, Familien 5 €.
FŸhrungen: Eintritt + 1,50 €
Mittwochs Eintritt frei

Verkehrsverbindungen
S-Bahn Linien S1, S2, S8, S9, Haltestelle Marktplatz,
Ausgang Herrnstraße. Bus-Linien 103, 105,
120, 551, F41, Haltestelle Rathaus (Berliner Straße)

Vereinigung Freunde des
Klingspor Museum Offenbach e.V.
Vorsitzende: Barbara Levi-Wach
Telefon 069 8065 2152
www.klingspor-museum.de
freunde@klingspor-museum.de



Hoffentlich dürfen wir Sie und Ihre Freunde zu vielen der Programme immer wieder willkommen heißen.
Bitte entnehmen Sie weitere Punkte, Kurse und Vorträge der Tagespresse und unserer Homepage der Freunde des Klingspor Museums in Offenbach am Main
www.klingspor-museum.de.
oder der offiziellen Website des Museums www.offenbach.de/Klingspor-museum
 

Impressum