für internationale Buch- und Schriftkunst

Sammlung > Buchkunst > Pressendrucke > Cranach Presse
Cranach-Presse 1913 - 1931
Weimar, Betreiber Harry Graf Kessler (Mitbegründer des Pan), ausgereifte Druckwerke mit Holzschnittillustrationen, vorbildliche Gestaltung.

@ Sieben Bücher am Museum, darunter »Shakespeares Hamlet«, gedruckt in Schwarz und Rot. Wiemeler-Einband, Schriftentwurf von Edward Johnston, Holzschnittillustrationen, erschienen 1929.
Dieses Buch gewann 1930 in dem von Karl Klingspor initiierten Wettbewerb der »Fünfzig schönsten Bücher« den Preis als schönstes Buch des Jahres.
auch aus der Cranach-Presse stammen »Vergils Eclogen«, ebenfalls in einem Wiemeler einband, mit 43 Holzschnittillustrationen von Aristide Maillol - am Museum in fünf Probeausgaben auf Bütten und Pergament. nach Georg Kurt Schauer, dem Kenner der Buchkunst, handelt es sich bei diesen beiden Werken um Bücher, die »von nichts in unserem Pressenzeitalter übertroffen« werden (Schauer: Buchkunst S.90). ein zweites Exemplar der »Eclogen« Vergils im Ganzledereinband von Kurt Londenberg.