für internationale Buch- und Schriftkunst

Sammlung > Schriftteppiche
Die Offenbacher Sammlung von Schriftteppichen ist wohl einmalig in ihrer Art: in keinem anderen Museum werden Schriftteppiche gezielt gesammelt und angekauft. Bei der Gründung des Klingspor-Museums 1953 kamen die Wandbehänge in der Technik des Nonnenstichs aus der Schreibwerkstatt Rudolf Kochs ans Museum. Es folgten Teppiche aus der Sammlung Guggenheim, sowie Einzelaufträge und Ankäufe.

@ Insgesamt sind 37 Schriftteppiche am Museum, darunter Arbeiten der folgenden Werkstätten bzw. nach Entwürfen folgender Künstler.

Atelier Schidlo-Riedler; Österreich (1953)
Hans Diekmann (1967)
Max Fritz
Karlgeorg Hoefer / Luise Heepe, Elisabethenstift Darmstadt (1971)
Eta Ingham-Mohrhardt, England (1973)
Petit Frère (Werner Poeschel) / Werkstatt Lydda, Bethel (1967)
Helga Portig-Sitka (1958)
Allen Porter, USA / Gobelinwerkstatt Mohrhardt-Richter (1957)
Gisela Ehlgötz
Fritz Riedl
Hans Schmidt / Gobelinwerkstatt Mohrhardt-Richter (1959 und 1972)
Hans Schmidt / Werkstatt Ingeborg Richter (1969)
Werkstatt Rudolf Koch (um 1925)
Werkstatt Mohrhardt-Richter
Berthold Wolpe / Werkstatt Rudolf Koch (um 1926 - 1928)